JUGENDARBEIT: Von rebellischen Kinder verunsicherter Eltern

Urs Strehler ist Jugendanimateur und spürt die Schwierigkeiten der Jugendlichen auf. Er geht davon aus, dass viele Eltern bei der Erziehung überfordert sind.

Drucken
Teilen
Urs Strehler in der Trube-Bude.(Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Urs Strehler in der Trube-Bude.(Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Während Jugendanimateur Urs Strehler von seiner Arbeit erzählt, hört man von unten den hämmernden Bass. Es ist Mittwochnachmittag; in der Trube-Bude in Schwyz findet der Jugendtreff statt. Strehler arbeitet seit 10 Jahren mit Jugendlichen. Seit Januar 2009 ist er für die Jugendanimation der Gemeinde tätig. Es sei sein Ziel, immer wieder «herauszufinden, wo der Schuh drückt», erklärt der 47-Jährige.

Der Jugendanimateur beschreibt die Schwyzer Jugendlichen als «offen, ehrlich und zugänglich». Dass man allgemein gerne Jugendliche als verhaltensauffällig und aggressiv kritisiert, gefällt ihm weniger. Es habe schon früher Massenschlägereien, etwa zwischen Schwyzer und Urner Rockern, gegeben. «Die ganze Gesellschaft ist rücksichtsloser geworden.» Der Sozialarbeiter ist überzeugt, dass viele Eltern bei ihrer Erziehung verunsichert und teilweise überfordert sind.

Andrea Schelbert

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.