Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos erhält mit Thomas Kneidl einen neuen Direktor

Die vakante Direktorenstelle in der Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos wird neu besetzt: Der 51-jährige Adligenswiler Thomas Kneidl führt ab April 2020 die Institution des offenen Strafvollzugs. 

Hören
Drucken
Teilen
Thomas Kneidl.

Thomas Kneidl.

PD

(ems) Nach rund sechsmonatiger Vakanz wird die Leitung der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wauwilermoos in Egolzwil neu besetzt. Der Adligenswiler Thomas Kneidl (51) tritt die Nachfolge von Felix Föhn an, der per Ende September 2019 von seiner Funktion zurückgetreten ist, schreibt die Staatskanzlei Luzern in einer Mitteilung. Regierungspräsident Paul Winiker, Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartementes, hat die Wahl des neuen Direktors bestätigt.

Für Thomas Kneidl, verheiratet und Vater von zwei Kindern, ist der offene Strafvollzug kein unbekanntes Tätigkeitsfeld: Ab 2003 leitete er im Wohnheim Lindenfeld Emmen den Bereich Justiz, zwischen 2012 und 2017 hatte er die Heimleitung inne. Thomas Kneidl ist ursprünglich Ingenieur Lebensmitteltechnologie HTL und bildete sich später zum Sozialarbeiter FH weiter. Die in einem Nachdiplomstudiengang (EMBA) erworbenen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse runden sein Profil ab. Zurzeit ist er bei Wirtschaft Arbeit Soziales/Invalidenversicherung Luzern im Bereich Arbeitsintegration tätig.

Die JVA Wauwilermoos ist eine offene Justizvollzugsanstalt mit 64 Plätzen für den Vollzug von Freiheitsstrafen für eingewiesene Männer. Sie nimmt alle Deliktgruppen und Täterkategorien auf, sofern keine Gemein- oder Fluchtgefahr besteht. Zudem unterhält die JVA Wauwilermoos in einer geschlossenen Abteilung mit 14 Haftplätzen ein Ausschaffungsgefängnis zum Vollzug von ausländerrechtlichen Zwangsmassnahmen. In den kommenden Jahren sind eine umfassende Sanierung und eine Erweiterung der Justizvollzugsanstalt geplant.