KANTON LUZERN: Zentralschweizer Tourismus spürt die Krise

Ein Minus von 6,7 Prozent verzeichnet die Region Zentralschweiz im Jahr 2009 bei den Gästezahlen. Die Stadt Luzern verbucht einen Rückgang von 5,1 Prozent bei den Logiernächten.

Drucken
Teilen
Beliebt bei den Gästen aus dem In- und Ausland: Die Schiffe der SGV. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Beliebt bei den Gästen aus dem In- und Ausland: Die Schiffe der SGV. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Die Stadt Luzern weist laut einer Mitteilung der Luzern Tourismus AG im Jahr 2009 trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit rund 1,02 Millionen Logiernächten ein «sehr gutes» Resultat aus. Der Rückgang gegenüber 2008 entspricht einem Minus von 5,1 Prozent.

Stark waren die wirtschaftlich bedingten Rückgänge beim Markt der USA (- 15,5 Prozent), bei Grossbritannien (- 25,5 Prozent) und dem Heimmarkt Schweiz (- 11,3 Prozent). Dagegen standen hohe Zuwachsraten beim chinesischen Markt (+ 116,5 Prozent) oder bei Russland (+ 12,5 Prozent).

3,52 Millionen Gäste in Zentralschweiz
Noch etwas schlechter als der Stadt Luzern ging es der Region Zentralschweiz. Die Zahl der Logiernächte schliesst laut Luzern Tourismus 2009 mit einem Minus von 6,7 Prozent ab. Insgesamt logierten rund 3,52 Millionen Gäste in der Zentralschweiz, heisst es in der Mitteilung.

Die Titlis-Bahnen verzeichneten 2009 total 771'958 Gäste, 3,3 Prozent weniger als im Rekord-Jahr 2008. Die Rigi Bahnen hingegen haben laut Mitteilung ein «unterdurchschnittliches Ergebnis» mit 553'058 Gästen. Der grösste Teil der Einbussen betraf das 4. Quartal, das wegen der Wetterlage äusserst schlecht gelaufen sei.

Gästeausfall wegen Unfall
Auch auf das Stanserhorn kamen 2009 weniger Besucher, heisst es in der Mitteilung weiter. Mit 108'592 Gästen beträgt der Rückgang 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zudem hatte die Standseilbahn vom 16. bis 31. Juli wegen eines Unfalls geschlossen beleiben, weshalb auch weniger Gäste den Berg besucht hätten.

Etwas weniger stark ging die Zahl der Gäste bei den Pilatus-Bahnen zurück – um 3,7 Prozent auf 537'876 Besucher. Ähnlich wie beim Stanserhorn kamen auch beim Pilatus mehr Gäste aus der Schweiz auf den Berg.

SGV mit Gäste-Zuwachs
Etwas besser als auf den Bergen sieht es auf dem Wasser aus: Die SGV (Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee) kann mit rund 2,44 Millionen Gästen einen Zuwachs von 122'052 Personen oder 5,3 Prozent ausweisen.

ana