Festnahmen
Erfolgreiche Luzerner Polizeihunde stellen drei Einbrecher in einer Nacht

Im Seetal und in der Stadt Luzern kam es in der Nacht auf Mittwoch zu gleich drei Polizeieinsätzen wegen Einbrüchen. In allen Fällen konnten die mutmasslichen Täter festgenommen werden.

Drucken

Eine intensive Nacht liegt hinter den Einsatzkräften der Luzerner Polizei und den beiden Polizeihunden Dodge und Ivo. Das schreibt die Luzerner Polizei am Mittwoch in einer Medienmitteilung.

Kurz vor 3 Uhr in der Nacht musste die Polizei ausrücken, nachdem sie eine Mitteilung erhalten hatte, dass in Lieli in der Gemeinde Hohenrain eine Person bei einem Autounterstand versuche, einen Personenwagen aufzubrechen. Polizeihund Dodge führte die Einsatzkräfte zum mutmasslichen Täter. Es handelt sich um einen 47-jährigen Rumänen, bei welchem Deliktsgut sichergestellt werden konnte.

Dank Dodge und Ivo konnten drei mutmassliche Einbrecher festgenommen werden.

Dank Dodge und Ivo konnten drei mutmassliche Einbrecher festgenommen werden.

Bilder: Luzerner Polizei

Etwas später, kurz vor 4 Uhr und nicht weit entfernt in Ballwil, drang ein Mann in eine Garagenbox ein und entfernte sich im Anschluss. Wiederum war es Polizeihund Dodge, dank welchem die Patrouille den mutmasslichen Täter festnehmen konnte. Beim 18-jährigen Algerier wurde mutmassliches Deliktsgut gefunden.

Schliesslich kam es kurz nach 4 Uhr in der Stadt Luzern am Kapellplatz zu einem Polizeieinsatz, nachdem Anwohner ein Hämmern festgestellt und eine Person beobachtet hatten, die Richtung Furrengasse wegrannte. Die Polizei entdeckte daraufhin eine eingeschlagene Scheibe bei einem Geschäft. Um welches Geschäft es sich handelt, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Polizeihund Ivo nahm die Fährte auf, worauf die Polizei an der Geissmattstrasse einen 37-jährigen Rumänen festnehmen konnte.