Hitzkirch
FDP-Kantonsrätin Luzia Syfrig tritt nicht mehr zu den Wahlen an

Die FDP-Kantonsrätin Luzia Syfrig aus Hitzkirch wird bei den kantonalen Wahlen im Frühling 2023 nicht mehr antreten – sie will sich vermehrt ihren sozialen Engagements widmen.

Drucken
Luzia Syfrig.

Luzia Syfrig.

Bild: PD

Die FDP-Kantonsrätin Luzia Syfrig aus Hitzkirch wird sich bei den kantonalen Wahlen im Frühling 2023 nicht mehr zur Wahl stellen. Diesen Entscheid gab die FDP-Hitzkirch am Montag in einer Mitteilung bekannt.

Syfrig will sich nebst ihrer beruflichen Tätigkeit künftig vermehrt ihren sozialen Engagements widmen, was sich mit der zeitlichen Beanspruchung als Kantonsrätin nicht mehr vereinbaren lasse.

Luzia Syfrig rückte im Herbst 2020 in den Kantonsrat nach und amtete vorher 16 Jahre als Gemeinderätin der Gemeinde Hitzkirch, wo sie dem Ressort Soziales vorstand. In der Ortspartei bleibt sie weiterhin Präsidentin. (pl)