Flimmerpause
4510 Personen verzichteten im Kanton Luzern auf die Zeit vor dem Bildschirm

Tausende Kinder und Jugendliche nahmen bei der diesjährigen Flimmerpause teil und verbrachten so eine Woche lang ohne Bildschirme.

Drucken

Die diesjährige Flimmerpause von Akzent Prävention und Suchttherapie Luzern hat einen Rekord an Teilnehmenden verzeichnet, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Insgesamt nahmen 4510 Kinder und Erwachsene am bildschirmfreien-Experiment teil. Dabei verzichten jeweils Klassen, Schulen, Familien oder Einzelpersonen eine Woche lang auf den Gebrauch von Bildschirmmedien in ihrer Freizeit.

Für Schulklassen und Familien gab es dieses Jahr analoge Abenteuer oder einen Zustupf in die Klassenkasse zu gewinnen. Den ersten Platz in der jeweiligen Wettbewerbskategorie sicherten sich die 3/4c aus dem Schulhaus Wartegg in Luzern sowie die ISS 1a aus Rain/Hildisrieden. 2023 führt Akzent die Flimmerpause erneut durch, und zwar vom 29. Mai bis 4. Juni. (lzi)