Kanton Luzern
Unfall-Serie fordert sechs Verletzte – im Morgenverkehr war Geduld gefragt

Gleich mehrere Unfälle führten am Mittwochmorgen zu Verkehrsbehinderungen. Vom Dienstag auf Mittwoch ereigneten sich fünf Unfälle, welche insgesamt sechs Verletzte forderten.

Drucken

Vom Dienstag auf Mittwoch war auf den Strassen im Kanton Luzern einiges los – es ereigneten sich fünf Verkehrsunfälle mit insgesamt sechs Verletzten.

In Dagmersellen fuhr am Dienstag um 19.30 Uhr ein Autofahrer vom Gebiet Wuermatte in Richtung Wuerhüsli. Das Auto geriet rechts von der Strasse ab und prallte in Trennelemente aus Beton. Das schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung.

Der Tesla krachte in Betonelemente. Es entstand ein Sachschaden von 55'000 Franken.

Der Tesla krachte in Betonelemente. Es entstand ein Sachschaden von 55'000 Franken.

Bild: Luzerner Polizei

Beim Unfall verletzte sich der Autofahrer leicht, er wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der Tesla musste abtransportiert werden – es entstand ein Sachschaden von 55'000 Franken.

Motorrad kollidiert mit E-Bike

Am nächsten Morgen ging es mit einer Reihe von Unfällen im Raum Luzern weiter: Um 6.30 Uhr fuhr ein Töfffahrer auf der Wurmistrasse von Sempach her in Richtung Rothenburg.

Im Gebiet Neugossenrain kollidierte er frontal mit einem E-Bike-Fahrer. Der Velofahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren, der Töfffahrer wird sich gemäss Polizei in ärztliche Behandlung begeben.

Auffahrunfall auf der A2 sorgte für Geduldsprobe

Die Unfallserie machte auch vor der Autobahn A2 keinen Halt: Kurz nach 7.15 Uhr kam es in Emmenbrücke, Fahrtrichtung Süd, zu einem Auffahrunfall mit drei Autos. Wie die Polizei schreibt, wurde dabei eine Person verletzt und ins Spital gebracht.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 25'000 Franken. Überdies mussten sich die Autofahrerinnen und Autofahrer im Morgenverkehr gedulden: Der Unfall verursachte Verkehrsbehinderungen und Rückstau.

Auffahrkollision beim Kasernenplatz

Nur fünf Minuten später kam es auf der Münchrütistrasse in Sursee zu einem Selbstunfall eines Töfffahrers. Gemäss Mitteilung touchierte er einen grossen Stein neben der Fahrbahn, worauf er stürzte. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Spital.

Wiederum zwanzig Minuten später, um 7.40 Uhr, ereignete sich bei der Autobahnausfahrt beim Kasernenplatz eine Auffahrkollision zwischen zwei Autos. Ein Autofahrer musste ins Spital gebracht werden, auch hier kam es zu Rückstau. (pl)