Luzern Bahnhof
Na, schon unfreiwillig geduscht? Hier regnet's gerade durchs Busperrondach

Während eines starken Gewitters regnete es an mehreren Orten teils heftig durch das Dach des Busperrons Kante B beim Bahnhof Luzern. Was ist da los gewesen?

Roman Hodel
Drucken

Bei einem der letzten starken Gewitter am Bahnhof Luzern Ende Juni: Wer die VBL-Busse bei der Haltekante B verliess und nicht unfreiwillig duschen wollte, war gut beraten, zügig weiterzumarschieren: Durch das Busperrondach regnete es an mehreren Orten teils heftig durch; sogar bei jenen weissen Dachelementen, über denen sich die Beleuchtung befindet. Passantinnen und Passanten wunderten sich darüber.

War wegen verstopfter Abläufe mit dem Starkregen überfordert: das Busperrondach bei der Haltekante B am Bahnhof Luzern.

War wegen verstopfter Abläufe mit dem Starkregen überfordert: das Busperrondach bei der Haltekante B am Bahnhof Luzern.

Bild: hor

Wie Pius Widmer, Leiter Objektmanagement bei der Stadt Luzern, auf Anfrage schreibt, hat nun am vergangenen Montag eine Begehung vor Ort stattgefunden:

«Es hat sich gezeigt, dass die Dachabläufe verstopft waren.»

Diese wurden am Dienstag gereinigt. Widmer geht davon aus, dass das Regenwasser nun wieder wie gewohnt ablaufen sollte. Man werde die Situation jedoch insbesondere bei starken Gewittern im Auge behalten und «je nach Schadensbild weitere Massnahmen einleiten».

War gerade ziemlich undicht: das Busperrondach bei der Haltekante B Bahnhof Luzern.

Video: hor

Zurzeit geht Widmer nicht von Folgeschäden am Gebäude aus. Dies werde im Rahmen des Unterhalts aber noch geprüft. Auf die Frage, ob dieses Problem beim Busperrondach Haltekante B schon öfter aufgetreten sei, schreibt er: «Das ist uns nicht bekannt.» Und die beiden anderen Busperrondächer am Bahnhof seien noch gar nie betroffen gewesen. Die Dächer wurden 1989 erstellt und der Unterhalt sei seither «gering».