Neuenkirch
Ruhezeit massiv unterschritten: Portugiesen auf Autobahn gestoppt

Die Polizei zog auf der Autobahn A2 zwei Fahrer aus Portugal aus dem Verkehr. Grund dafür waren nicht eingehaltene Ruhezeiten.

Drucken

Ganze acht Tage am Stück waren sie unterwegs, bevor sie am Freitagnachmittag gestoppt wurden: Die Rede ist von zwei portugiesischen Chauffeuren, die auf der Autobahn A2 in Neuenkirch durch die Polizei aufgegriffen wurden. Damit verletzten die beiden die vorgeschriebene Wochenruhezeit, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt. So hätten die Fahrer nach sechs Einsatztagen eine zusammenhängende Wochenruhezeit von mindestens 24 Stunden einhalten müssen.

Doch nicht nur das: Bei der Kontrolle durch die Polizei wurden weitere «massive Übertretungen» festgestellt. So konnten die beiden Chauffeure am Freitag bloss eine Ruhezeit von 3 Stunden und 50 Minuten ausweisen – vorgeschrieben wären neun Stunden Ruhezeit pro Tag.

Die beiden 47- und 56-jährigen Männer waren in Doppelbesatzung mit einem Sattelmotorfahrzeug in Richtung Süden unterwegs. Sie mussten einen Zwangsstopp von 24 Stunden einlegen. Das Bussendepot beträgt mehrere tausend Franken, wie es weiter heisst. Zudem wurden die beiden Fahrer angezeigt. (lga)