Statistik
Allzeitrekord: Luzerner Kantonsratsmitglieder schreiben so viele Vorstösse wie nie

Erstmals in der Geschichte des Luzerner Kantonsparlaments wurden während einer Legislatur mehr als 1000 Vorstösse eingereicht. Besonders aktiv sind Politikerinnen und Politiker aus den Reihen der SP.

Lukas Nussbaumer Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Die Debatten des Kantonsrats werden jeweils im Livestream übertragen.

Die Debatten des Kantonsrats werden jeweils im Livestream übertragen.

Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 21. Juni 2022)

Die Luzerner Kantonsratsmitglieder schreiben sich in dieser Legislatur die Finger wund. Bis jetzt haben sie zusammen schon 1020 Vorstösse verfasst. Das sind ein gutes halbes Jahr vor Ende der Legislatur so viele, wie zuvor noch nie während einer ganzen, vier Jahre dauernden Legislatur eingereicht wurden. Der bisherige Rekord mit 909 Motionen, Postulaten und Anfragen stammt aus der Periode zwischen 2003 und 2007 (siehe Grafik). Er dürfte bis Ende der laufenden Legislatur im nächsten Juni um mindestens 300 Vorstösse übertroffen werden – vor den Wahlen zeigen sich die Volksvertreterinnen jeweils besonders emsig.