KANTON SCHWYZ: Angetrunkene haben Unfälle gebaut

Am Samstagabend hat die Kantonspolizei Schwyz drei Personen den Führerausweis entzogen. In zwei Fällen hatten die Fahrer in angetrunkenem Zustand einen Verkehrsunfall verursacht. Ein Dritter wurde mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen.

Drucken
Teilen
Eine Frau bläst in ein Atemalkoholmessgerät der Polizei. (Symbolbild, gestellte Szene) (Bild: pd)

Eine Frau bläst in ein Atemalkoholmessgerät der Polizei. (Symbolbild, gestellte Szene) (Bild: pd)

Der erste Unfall ereignete sich am Samstag gegen 19.00 Uhr, informiert die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag. Ein 69-jähriger Autofahrer fuhr von Biberbrugg in Richtung Schindellegi. Im «Chaltenbodenrank» wechselte er nach links auf die Überholspur. Dabei musste ein anderer Autofahrer, der sich bereits auf der Überholspur befand, ausweichen. Deshalb streifte das Auto die Mittelleitplanke. Der Atemlufttest beim ausschwenkenden Autofahrer ergab einen höheren Alkoholwert als erlaubt. Der Führerschein wurde ihm nach einer Blutprobe entzogen.

Verkehrsteilnehmer, welche den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Schwyz zu melden.

Eisenpfosten gerammt

Gegen 23.00 Uhr ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall. Eine 41-jährige Frau befand sich auf der Mühlestrasse in Wangen auf dem Heimweg. Auf der Eisenbahnüberführung prallte sie mit ihrem Auto heftig gegen die ersten beiden Eisenpfosten, welche den Fuss- und Radweg abgrenzen. Die Frau setzte mit dem stark beschädigten Auto die Fahrt nach Hause fort. Dort konnte die alkoholisierte Frau durch die Polizei angetroffen und einer Blutprobe unterzogen werden. Auch ihr wurde der Führerausweis entzogen.

Mit 87 km/h innerorts geblitzt

Der dritte Fahrer wurde nach 21.00 Uhr in Tuggen auf der Zürcherstrasse geblitzt. Statt der erlaubten 50 km/h innerorts war er mit 87 km/h gemessen worden. Die Kantonspolizei Schwyz konnte den 23-jährigen Autofahrer anhalten. Der Mann musste den Führerschein, welchen er erst auf Probe besass, abgeben. Der Mann gab an, dass er wegen eines verpassten Termins mit seiner Freundin so schnell gefahren sei.

pd/spe