KANTON SCHWYZ: Auto bleibt zwischen Leitplanken stecken

Ein Autofahrer fährt zu schnell in die südliche Autobahnausfahrt bei Seewen und erwischt die Kurve nicht mehr. Das Auto blieb zwischen den Leitplanken stecken.

Drucken
Teilen
Der Autofahrer fuhr zu schnell in die Kurve und blieb schliesslich zwischen den Leitplanken stecken. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Autofahrer fuhr zu schnell in die Kurve und blieb schliesslich zwischen den Leitplanken stecken. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Die südliche Autobahnausfahrt bei Seewen musste am Samstag wegen der Bergung eines verunfallten Autos während rund zwei Stunden gesperrt werden. Der Lenker war auf der Autobahn A4 von Goldau in Richtung Süden unterwegs, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Dabei wollte er vor Seewen die Autobahnausfahrt benutzen. Der Autofahrer war allerdings zu schnell unterwegs und erwischte die Kurve nicht mehr. Er fuhr anschliessend auf die Grünfläche hinter der Leitplanke und blieb eingeklemmt zwischen den Leitplanken bei der Aus- und Einfahrt zum Stillstand. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

pd/chg