KANTON SCHWYZ: Das Altpapier-Sammelkonzept bewährt sich

Die Papiersammlung durch Profis hat sich schon nach den ersten Sammeltagen bewährt. Die Qualität des Sammelgutes ist gut. Nur selten wird gesündigt.

Merken
Drucken
Teilen
Szene einer Altpapiersammlung. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Szene einer Altpapiersammlung. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

In einigen Schwyzer Gemeinden wurde darum gezankt, wer künftig das Altpapier und den Karton einsammeln soll oder darf. Einige Gemeinden blieben beim alten Modell, wo Schulklassen oder Jugendorganisationen das Papier einsammeln. Andere entschieden sich aus Sicherheits- und Kostengründen für ein neues Sammelkonzept.

Ingenbohl, Steinen, Steinerberg, Lauerz, Morschach, Muotathal und Illgau entschieden, die Organisation der Sammlungen den Profis zu überlassen. «Wir haben diesen Auftrag von den Gemeinden übernommen und als Submission zwei Unternehmungen übergeben», sagt Röbi Lumpert, Geschäftsführer des Zweckverbandes Kehrichtentsorgung Region Innerschwyz (ZKRI). Für den ZKRI sammeln die beiden Firmen Senn AG, Brunnen, und Amgwerd Transporte, Sattel. Nach den ersten Sammlungen seien positive Rückmeldungen erfolgt, sagt Röbi Lumpert auf Anfrage.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.