KANTON SCHWYZ: Ende des Strassenausbaus bei Biberbrugg

Seit Februar 2008 wird die Hauptstrasse Nummer 386 auf dem Abschnitt Biberbrugg–Nübergsagi (Bezirk Einsiedeln) ausgebaut. Jetzt beginnen die letzten beiden Ausbauetappen.

Drucken
Teilen

Nachdem die Arbeiten von Mitte Dezember 2009 bis zur Ostern eingestellt waren, wurde am 6. April mit den Vorbereitungsarbeiten für die letzten Ausbauetappen der Hauptstrasse Nummer 386 begonnen. Wie das Baudepartement des Kantons Schwyz mitteilt, waren von der gesamten Ausbaulänge (rund 1,6 Kilometer von Biberbrugg bis Nübergsagi) 73 Prozent der Strasse erstellt.

Nun erfolgt laut Mitteilung ab Montag, 3. Mai, der Ausbau der restlichen 140 Meter vor der Brücke über die Alp. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli. Die beiden Fahrbahnen werden je 4,5 Meter breit,inklusive Radstreifen von je 1,25 Metern Breite. Fussgänger werden bis zur Brücke Alp auf der Nordseite ein Trottoir erhalten.

Ende im November 2010, Deckbelag 2011
Auf dem Abschnitt Steinboden–Nübergsagi) gebe es laut Mitteilung noch eine 300 Meter lange Ausbaulücke. Während des nächsten halben Jahres soll dort die Strasse verbreitert und das bergseitige Trottoir bis zur Zufahrt «Weidli» erstellt. Dort erfolge der Zusammenschluss mit dem vorhandenen Gehweg. Im Gebiet «Weidli» werden ausserdem von Juni bis Ende Oktober zwei Lärmschutzbauten erstellt.

Der Verkehr wird während den Bauarbeiten mehrheitlich einspurig geführt und mit zwei Lichtsignalanlagen geregelt. Die durchgehende Inbetriebnahme ist auf Ende November vorgesehen. Der Deckbelag wird im Sommer 2011 erfolgen.

ana