KANTON SCHWYZ: Erstmals Werkbeiträge an Kunstschaffende

Die Kulturkommission des Kantons Schwyz vergibt erstmals Werkbeiträge an Kunstschaffende aus dem Bereich bildende Kunst. Zwei Künstler haben je 15'000 Franken erhalten.

Drucken
Teilen
Diana Seeholzer – hier bei einer Vernissage im März 2009 – erhielt vom Kanton Schwyz einen Werkbeitrag von 15'000 Franken. (Bild Nadia Reichlin/Neue SZ)

Diana Seeholzer – hier bei einer Vernissage im März 2009 – erhielt vom Kanton Schwyz einen Werkbeitrag von 15'000 Franken. (Bild Nadia Reichlin/Neue SZ)

Auf die Ausschreibung für Werkbeiträge des Kantons Schwyz haben sich 21 Künstler gemeldet. Zur Verfügung stand ein Gesamtbeitrag von maximal 30'000 Franken, der an eine oder mehrere Personen vergeben werden konnte.

Wie es in einer Mitteilung der kantonalen Kulturkommission heisst, habe sich die Fachjury eingehend mit den eingereichten Dossiers beschäftigt und daraus zwei Bewerbungen ausgewählt. Diana Seeholzer und Anton Bruhin erhalten je einen Werkbeitrag von 15'000 Franken. 

Weiterentwicklung und konkretes Projekt
Die 34-jährige Diana Seeholzer aus Küssnacht habe die Jury mit ihrem bisherigen Werk überzeugt. Der Werkbeitrag soll ihre Weiterentwicklung unterstützen.

Anton Bruhin vor zwei seiner Bilder im Jahr 2004. (Archivbild Esther Michel/Neue LZ)

Das Gesamtwerk sowie eine konkrete Werkeingabe habe die Jury von Anton Bruhin überzeugt. Der 50-jährige Künstler habe sich seit den 1970er Jahren mit Bild und Sprache, Zeichen und Rhythmen befasst und sich weiterentwickelt. Mit dem Werkbeitrag sollen Bruhin aufwändige Siebdrucke ermöglicht werden.

Die Beiträge sollen es Kunstschaffenden erleichtern, sich während einer gewissen Zeit ihrer Arbeit zu widmen, so dass sie ein Werk oder eine Idee ausarbeiten können.

ana