KANTON SCHWYZ: Fälschte Witwe ein Testament?

Eine ältere Frau aus Ausserschwyz soll bestraft werden. Der Staatsanwalt verklagte sie vor dem Strafgericht in Schwyz.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Markus Forte/Neue LZ)

(Symbolbild Markus Forte/Neue LZ)

In Schwyz lief am Freitag der Strafprozess gegen eine ältere Frau. Ihr warf der Staatsanwalt Urkundenfälschung und Betrugsversuch vor.

Sie habe nach dem Tod ihres Ehemannes selber ein Testament geschrieben und es mit dem Namen ihres Verstorbenen unterschrieben. Damit habe die Witwe sicherstellen wollen, dass sie den Nachlass ihres Verstorbenen nicht mit anderen Erben teilen müsse.

Die Anklage stützte sich auf mehrere Schriftgutachten. Zudem habe die Frau anfänglich erklärt, ihr Mann habe gar kein Testament hinterlassen. Wenige Tage später legte sie trotzdem ein solches vor.

Das Urteil des Strafgerichts des Kantons Schwyz ist noch hängig.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.