KANTON SCHWYZ: Flächendeckende Masern-Impfung unterstützt

Der Kanton Schwyz unterstützt im Rahmen der vierten Europäischen Impfwoche die flächendeckende Masern-Impfung.

Drucken
Teilen
Ein Arzt zieht den Impfstoff gegen Masern auf. (Symbolbild Adrian Stähli/Neue LZ)

Ein Arzt zieht den Impfstoff gegen Masern auf. (Symbolbild Adrian Stähli/Neue LZ)

Vom 20. bis 26. April 2009 findet die vierte Europäische Impfwoche statt. Dieses Jahr wird sich erstmals auch die Schweiz beteiligen mit dem Thema: «Gemeinsam können wir Masern eliminieren: Impfen schützt».

Der Kanton Schwyz unterstützt die Empfehlungen der Eidgenössischen Kommission für Impffragen und des Bundesamtes für Gesundheit zur flächendeckenden Masern-Impfung, heisst es in einer Mitteilung des Schwyzer Departements des Innern. Der Schulgesundheitsdienst biete die Impfung in allen Schulen im Rahmen der Reihenuntersuchung an, ebenso wie alle Ärzte im Kanton.

Kanton Schwyz liegt knapp über Schweizer Durchschnitt
Die Anzahl der Neuerkrankungen im Kanton Schwyz vom 1. Januar 2006 bis März 2009 beliefen sich auf 56 Fälle pro 100'000 Einwohner, heisst es in der Mitteilung weiter. Damit liege der Kanton Schwyz knapp über dem Schweizerischen Durchschnitt von 47 Neuerkrankungen pro 100'000 Einwohner. Schulausschlüsse bei Masernerkrankungen würden im Moment nicht zur Diskussion stehen.

Seit Beginn der Masernepidemie (November 2006 bis heute) wurden in der Schweiz über 3800 Masernfälle gemeldet, was 30 Prozent der in Europa aufgetretenen Fälle entspricht.

ana