KANTON SCHWYZ: Grossprojekte werden zuerst realisiert

Der Regierungsrat hat neue Prioritäten gesetzt. Das Zeitprogramm für die Strassenbauten im Kanton wurde umgeschrieben.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

(Symbolbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Der Kanton Schwyz will in den nächsten Jahren alle grossen Strassenbauprojekte in Angriff nehmen. Im neuen Strassenbauprogramm der Regierung für die Jahre 2010 bis 2024 stehen die Südumfahrung Küssnacht, die Umfahrung Pfäffikon, die Kernentlastung Lachen, die Verlegung des Autobahnanschlusses Wollerau, der Ausbau der N 4 am Axen und die Fertigstellung der H 8 bis Biberbrugg.

Für alle diese Projekte ist ein Baubeginn zwischen 2011 und 2013 vorgesehen. Mit dieser zeitlichen Programmierung hat die Regierung im Strassenbau der nächsten Jahre den Grossprojekten Priorität erteilt. Damit das Geld trotz dieser grossen Investitionen ausreicht, wurden kleinere Vorhaben auf die Jahre nach 2024 verschoben. Der grösste Teil dieser Strassenprojekte wird in den Jahren 2012 bis 2016 umgesetzt. Der Gesamtfinanzierungsbedarf dieses Programms beträgt rund 357 Millionen Franken.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.