KANTON SCHWYZ: Jeder Zwanzigste telefoniert am Steuer

Die Kantonspolizei Schwyz hat im September mehrere Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt im Bereich des Telefonierens am Steuer durchgeführt.

Drucken
Teilen
Mit dem Handy in der Hand Auto zu fahren, ist verboten. Dennoch tun es viele. (Archivbild Neue ZZ)

Mit dem Handy in der Hand Auto zu fahren, ist verboten. Dennoch tun es viele. (Archivbild Neue ZZ)

Um die Zahl der Unfälle aufgrund von sogenannten «Blindflügen» zu reduzieren und die Verkehrssicherheit zu erhöhen, führte die Kantonspolizei Schwyz in den vergangenen Wochen Kontrollen durch. Wie sie mitteilt, mussten von den 1390 kontrollierten Verkehrsteilnehmern 80 gebüsst werden, da sie während der Fahrt ohne Freisprechanlagen telefonierten.

Die Kantonspolizei Schwyz rät den Fahrzeuglenkern, ihre Fahrt während eines Telefongesprächs zu unterbrechen. Sie würden damit einen wichtigen Beitrag zur leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit auf der Strasse leisten. Die Bedienung von elektronischen Geräten während der Fahrt stelle ein grosses Risiko dar und wird entsprechend geahndet. So kann zum Beispiel das Schreiben eines SMS während der Fahrt einen Führerausweisentzug nach sich ziehen.

ana