KANTON SCHWYZ: Justizverordnung: Kantonsrat kann auswählen

Besorgt künftig allein der Kanton Schwyz die Strafverfolgung? Oder sollen die Bezirke da auch noch mittun? Entscheiden wird der Kantonsrat.

Drucken
Teilen

Wie alle Kantone muss auch Schwyz seine Justizverordnung dem Bundesgesetz anpassen. Dabei stehen zwei Modelle zur Auswahl: Entweder wird die neue Staatsanwaltschaft beim Kanton angesiedelt (Modell Kanton regionalisiert). Oder der Kanton ermächtigt die Bezirke, künftig auch noch eine Bezirks-Staatsanwaltschaft zu führen (Modell Kanton und Bezirke).

Der Regierungsrat hat die Anträge einer vorberatenden Kantonsratskommission gesichtet und spricht sich auch jetzt entschieden für das Modell Kanton regionalisiert aus, für nur eine einzige Staatsanwaltschaft beim Kanton. Gar nichts hält die Regierung von einer Aufweichung des Bezirksmodells. Danach soll ein Bezirk allenfalls verpflichtet werden, mit einem anderen Bezirk gemeinsam eine Staatsanwaltschaft zu führen.

Der Kantonsrat kann in einer seiner nächsten Sitzungen zwischen diesen beiden Modellen wählen.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.