KANTON SCHWYZ: Kontrolleure bemängeln einiges an Schwyzer Tankstellen

Ein Drittel aller Tankstellen im Kanton Schwyz erhielten im vergangenen Jahr Besuch vom Kontrolleur. Von 248 Zapfsäulen waren 116 nicht auf dem neusten Stand.

Drucken
Teilen
Der Mitarbeiter einer Tankstellen-Kontrollfirma an der Arbeit bei einer Zapfsäule.

Der Mitarbeiter einer Tankstellen-Kontrollfirma an der Arbeit bei einer Zapfsäule.

Die Kontrolleure testen die Systeme der Tankpistolen. Es geht darum, dass möglichst wenig Benzindämpfe entweichen können. Kontrolliert wurden 44 der insgesamt 114 öffentlichen und betrieblichen Schwyzer Tankstellen, wie das Umweltdepartement in einer Mitteilung schreibt.

Die Kontrolle hat ergeben, dass von 248 Benzinzapfpistolen deren 132 mit einer fortschrittlichen Funktionssicherung ausgerüstet. Diese überwacht die Benzingasrückführpumpe und schaltet bei ungenügender Leistung oder einem Defekt die Benzinzufuhr aus. An 116 Zapfsäulen gibt es demnach noch Verbesserungspotential. Fünf Pumpen für dieBenzingasrückführung funktionierten überhaupt nicht. Sie wurden durch die Kontrollfirmen ersetzt.

pd/cv