KANTON SCHWYZ: Konzept für schnellere Schutt-Räumung

Damit nach Überschwemmungen Verkehrsverbindungen und Bachläufe schnell geräumt werden können, hat der Kanton Schwyz ein Konzept erarbeitet. Noch ist es nicht ganz ausgereift.

Drucken
Teilen
Nach einem Unwetter (wie hier 2007 bei Einsiedeln) sollen die Ablagerungen so schnell wie möglich weg. Doch wohin? (Archivbild Daniel Schriber/Neue SZ)

Nach einem Unwetter (wie hier 2007 bei Einsiedeln) sollen die Ablagerungen so schnell wie möglich weg. Doch wohin? (Archivbild Daniel Schriber/Neue SZ)

Die Unwetter in den letzten Jahren haben gezeigt, dass sich bei starken Niederschlägen in kurzer Zeit grosse Mengen an Schlamm, Geröll und Holz lösen können. Dabei werden Menschenleben gefährdet, Verkehrswege blockiert und Infrastrukturanlagen zerstört.

Bei solchen Ereignissen müssen wichtige Verkehrsverbindungen und Zugangswege für Hilfeleistungen möglichst schnell freigelegt und Menschen vor weiteren Schäden geschützt werden, heisst es in einer Mitteilung der Bezirksverwaltung Einsiedeln. Gleichzeitig sei meist auch die sofortige Räumung von Geschiebesammlern und Bachläufen erforderlich. Das entfernte Material sollte in geeignete Ablagerungsplätze gebracht werden können.


Der Kanton Schwyz hat ein Notablagerungskonzept und Karten erstellt, welche im ganzen Kantonsgebiet Standorte für die Ablagerung von Geschiebematerialien aufzeigen. Im Bezirk Einsiedeln sind laut Mitteilung folgende Standorte für Notablagerungen vorgesehen:

  • Wiese Gebiet Chummen
  • Wiese Gebiet Dümpflen
  • Deponie Forenmoos
  • Deponie Frühboden
  • Wiese Gebiet Gütli, Egg
  • Wiese Gebiet Militärspital
  • Wiese Gebiet Nüberg
  • Deponie Seichtenboden
  • Deponie Untermoos
  • Wiese Gebiet Wäni

Der Bezirksrat stellt in seiner Mitteilung fest, dass im Konzeptentwurf das Netz der Standorte Lücken an der rechten Seite des Sihlsees aufweist. In Willerzell und in Euthal seien keine Deponien vorgesehen. Das Amt für Umweltschutz soll daher Standorte für Notablagerungen in der Umgebung von Willerzell und von Euthal zu eruieren und diese in das Konzept aufzunehmen.

ana