KANTON SCHWYZ: Lauerzersee weckt Wünsche und Forderungen

Die Wünsche und Forderungen an den Lebensraum Lauerzersee sind gross. 52 Meinungen sind in der Nutzungsplanung zu berücksichtigen.

Drucken
Teilen
Am Lauerzersee im Juli 2009. (Archivbild Laura Vercellone/Neue SZ)

Am Lauerzersee im Juli 2009. (Archivbild Laura Vercellone/Neue SZ)

Es sind viele Wünsche und Forderungen, aber auch gewünschte Verbote, welche in der Vernehmlassungsphase zum Lebensraum Lauerzersee eingereicht wurden – 52 insgesamt. Im Schlussbericht Entwicklungskonzept Lauerzersee des Schwyzer Umweltdepartements ist diese Bestandesaufnahme für das 7 Quadratkilometer grosse Gebiet festgehalten.

«Wir haben jetzt die Aufgabe, für die Nutzungsplanung alles unter einen Nenner zu bringen und einen Massnahmenkatalog zu erstellen», sagt Regierungsrat Andreas Barraud. Diesen Herbst wird der Nutzungsplan erstellt.

Es wird in der ersten Phase ein Anhörungsentwurf erstellt, und es erfolgt eine öffentliche Auflage des Nutzungsplanes. Gegen diesen kann innerhalb von 30 Tagen Einsprache erhoben werden.

Erhard Gick

HINWEIS
Die nächste öffentliche Orientierung zum Ergebnis der Vernehmlassungsauswertung, ist am kommenden 8. Juli, um 20.15 Uhr, in der Aula in Steinen, vorgesehen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.