KANTON SCHWYZ: Littering - Ab September gibts Bussen

Littering ist ein schönes Wort für eine hässliche Sache: das Liegenlassen von Kleinabfällen. Die Neue SZ sprach mit Urs Eggenberger von Amt für Umweltschutz.

Drucken
Teilen
Littering-Sünder werden ab September gebüsst. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

Littering-Sünder werden ab September gebüsst. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

Zum Littering, also dem achtlosen Weg­wer­fen oder Liegenlassen von Kleinabfäl­len, wurden Forschungsarbeiten geschrieben. Das Amt für Umweltschutz des Kantons Schwyz hat die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

Nicht wegen Sackgebühren
Unter anderem geht daraus hervor, dass die Sackgebühren keinen Einfluss auf die Verunreinigungen des öffentlichen Raums haben. «Es wurden keine Abfälle gefunden, die aus Haushaltungen stammen» schreibt das kantonale Amt. «Ersichtlich ist dies auch aus der Tatsache, dass Städte ohne Sackge­bühr ebenfalls ein Litteringproblem haben.»

Ab 1. September will der Kanton Schwyz die Littering-Sünder büssen.

Bert Schnüriger

Das Interview mit Urs Eggenberger lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.