KANTON SCHWYZ: Mehr Fahrzeuge und mehr Ausweis-Entzüge

Der Fahrzeugbestand im Kanton Schwyz wächst und wächst. Auch die Führerausweisentzüge nehmen zu.

Drucken
Teilen
Im Kantons Schwyz gibt es 614 Fahrzeuge pro 1000 Einwohner – ein schweizerischer Spitzenwert. (Symbolbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Im Kantons Schwyz gibt es 614 Fahrzeuge pro 1000 Einwohner – ein schweizerischer Spitzenwert. (Symbolbild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Im Jahr 2008 hat der Bestand von Strassenfahrzeugen um 2,6 Prozent zugenommen – ein Wert, der weit über dem schweizerischen Mittel liegt, wie das Baudepartement des Kantons Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Der Motorisierungsgrad liegt bei 614 Fahrzeugen pro 1000 Einwohner (Schweiz: 523). Damit liegt Schwyz gesamtschweizerisch an vierter Stelle des Motorisierungsgrades.

Insgesamt mussten im vergangenen Jahr 50 Führerausweisentzüge mehr ausgesprochen werden, schreibt das Baudepartement. Die Zahl der Neulenker, denen der Führerausweis innerhalb der dreijährigen Probezeit entzogen wurde, habe sich verdoppelt. Hauptgrund für Verwarnungen oder Führerausweisentzüge ist die Überschreitung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

40 Prozent der Schwyzer Schiffe haben Mängel
Strafen wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand haben abgenommen (minus 17 Prozent). Wegen Fahrens unter Drogen wurden 49 Prozent weniger Strafen ausgesprochen.

Der Schiffsbestand wie auch die absolvierten Schiffsführerprüfungen haben sich seit Jahren auf einem konstanten Niveau gehalten. Laut Baudepartement mussten 40 Prozent der geprüften Schiffe wegen technischen Mängeln oder nicht ordnungsgemässer Ausrüstung beanstandet werden.

ana