KANTON SCHWYZ: Polizei schnappt fünf Schwarzarbeiter

Die Kantonspolizei Schwyz hat in Pfäffikon fünf Schwarzarbeiter auf einer Grossbaustelle ermittelt. Die Ägypter erhalten ein Einreiseverbot.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Nique Nager/Neue LZ)

(Symbolbild Nique Nager/Neue LZ)

Bei einer Personenkontrolle in Pfäffikon hat die Kantonspolizei Schwyz am Samstag, 2. Januar, fünf Schwarzarbeiter ermittelt, heisst es in einer Mitteilung. Die fünf Ägypter im Alter zwischen 18 und 35 Jahren gaben zu, seit mehreren Wochen auf einer Grossbaustelle in Schindellegi als Gipser gearbeitet zu haben. Sie verfügten weder über das für die Einreise nötige Visum noch über eine Arbeitsbewilligung.

Die fünf Männer wurden an das Bezirksamt Höfe verzeigt. Das Bundesamt für Migration verfügte zudem ein Einreiseverbot in die Schweiz für drei Jahre. Der Arbeitgeber wird wegen Beschäftigen von Ausländern ohne Bewilligung und Fördern des rechtswidrigen Aufenthaltes von Ausländern beim Bezirksamt Höfe angezeigt.

ana