KANTON SCHWYZ: Polizei vernichtet alte Waffen

Nach einem Aufruf der Zuger Polizei sind 364 Waffen abgegeben worden. Die Schwyzer sehen keinen Anlass, um eine ähnliche Aktion durchzuführen.

Drucken
Teilen
Waffenentsorgung in Zug. (Bild Keystone)

Waffenentsorgung in Zug. (Bild Keystone)

Mit einem Aufruf an die Bevölkerung, Waffen, die nutzlos herumstehen, abzugeben, können die Zuger einen grossen Erfolg verzeichnen.

Nicht weniger als 364 Schussgeräte von 188 Einwohnern landeten in den Kisten der Kantonspolizei. Der Zuger Sicherheitsdirektor Beat Villiger schliesst daraus, dass diese Aktion einem wahren Bedürfnis der Bevölkerung entsprochen hat.

Jederzeit abgeben
Anders sieht dies die Schwyzer Kantonspolizei. «Bei uns können solche Waffen jederzeit abgegeben werden», erklärt David Mynall vom Informationsdienst. Diese würden von einer Recyclingfirma unter polizeilicher Aufsicht geschreddert und als Alteisen verwertet. Jährlich bringen die Schwyzer der Polizei zwischen 10 und 20 ausgediente Feuerwaffen zur Entsorgung. Darunter vor allem ältere Ordonnanzwaffen, also Karabiner und Sturmgewehre der Armee.

Daniela Bellandi

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.