KANTON SCHWYZ: Regierungsratskandidatin erstattet Anzeige

Ärger für die Schwyzer Regierungsratskandidatin Judith Uebersax: Am Wochenende wurde ihr Auto zerkratzt. Ob absichtlich oder nicht, klärt die Polizei.

Drucken
Teilen
Ein Polizist fotografiert Judith Uebersax' beschädigtes Auto. (Bild pd)

Ein Polizist fotografiert Judith Uebersax' beschädigtes Auto. (Bild pd)

Das wird teuer: Am Wochenende wurde am kantonalen Schwingfest in Lachen das Auto der SVP-Regierungsratskandidatin Judith Uebersax zerkratzt. Ob politische Gegner das getan haben oder ob es sich um einen Unfall handelt, das klärt gegenwärtig die Kantonspolizei Schwyz. Uebersax hat Anzeige gegen unbekannt eingereicht. Sie geht davon aus, dass die Tat politisch motiviert ist. «Auf der zerkratzten Seite des Autos ist ein Wahlposter mit mir angebracht.» Und die Autos, die vor und hinter ihrem parkiert waren, seien nicht beschädigt gewesen, so Uebersax.

Die Polizei gehe davon aus, dass es sich bei den unbekannten Tätern um Vandalen handle. Politisch motivierte Vandalenakte häufen sich im Kanton Schwyz. «Beschädigte Plakate gehören ja leider mittlerweile zum Wahlkampf», sagt Uebersax.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.