Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KANTON SCHWYZ: Rund 5,5 Millionen für die Ibergereggstrasse

Die Zuger Kommission für Bauten, Strassen und Anlagen hat dem Kantonsrat einen Verpflichtungskredit für die Sanierung der Ibergereggstrasse von 5,51 Millionen Franken zur Annahme überwiesen.

Auf der Basis der 2007 erstellten Studie «Massnahmekonzept Ibergereggstrasse» soll der Abschnitt Windstock bis Chaisten auf einer Länge von rund 600 Metern in erster Priorität saniert werden. Wie die Kommission für Bauten, Strassen und Anlagen mitteilt, fehlen in diesem Streckenabschnitt am talseitigen Strassenrand teilweise Stützkonstruktionen.

Ausserdem seien die bestehenden Stützmauern in einem schlechten Zustand und der instabile talseitige Strassenrand wird durch Leitplanken behelfsmässig gehalten.Auf einem grossen Teil der Strecke sei das Kreuzen von Personenwagen nicht möglich.

Kreuzungsstellen und breitere Strasse
Im Rahmen der Sanierung werden Strassenoberbau und Strassenentwässerung neu erstellt. Auch die Stützkonstruktionen und die talseitigen Leitplanken werden erneuert. Die Strasse wird zudem auf 4,40 Meter verbreitert und mit Kreuzungsstellen ergänzt.

Die Sanierung erfolgt in zwei Etappen in den Jahren 2011 und 2012. Eine Vollsperrung der Strecke während voraussichtlich acht Wochen werde notwendig sein, heisst es. Der Verpflichtungskredit von 5,51 Millionen Franken wurde von der Kommission ohne Gegenstimme gutgeheissen.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.