KANTON SCHWYZ: Schneechaos: Sechs Unfälle in zwei Stunden

Der Kantonspolizei Schwyz wurden am Donnerstagmorgen, zwischen 7 und 8.45 Uhr, sechs Unfälle auf schneebedeckten Strassen gemeldet. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

Am Donnerstag, kurz vor 7 Uhr, verlor ein 28-jähriger Autolenker in der Holeneich in Tuggen die Beherrschung über sein Fahrzeug. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, fuhr einen kleinen Abhang hinunter und kippte auf die Seite.

Während der Tatbestandsaufnahme durch die Polizei stürzte am gleichen Ort ein Motorradlenker. Er konnte seine Fahrt unverletzt fortsetzen.

Auf der Bahnhofstrasse in Seewen wurden bei einem Unfall fünf Fahrzeuge beschädigt. Ein 40-jähriger Autolenker konnte nicht mehr anhalten, als das Fahrzeug vor ihm verkehrsbedingt stoppen musste. Beim Versuch die Kollision zu vermeiden streifte er dieses Fahrzeug, rutschte weiter und kollidierte mit zwei auf einem Parkplatz abgestellten Autos. Dabei wurde eines dieser Fahrzeuge in ein weiteres abgestelltes Auto geschoben.

In Steinerberg kollidierten ein Auto und ein Lastwagen, weil im so genannten Chilerank die 51-jährige Autolenkerin auf die Gegenfahrbahn geriet.

Auf der Kromenstrasse in Wangen entstand geringer Sachschaden, als ein Auto und ein Schneepflug kollidierten.

Weiterer Sachschaden entstand bei einem Unfall auf dem Eisenbahnweg in Goldau.

pd/zim