KANTON SCHWYZ: Schwyzer Landammann Georg Hess tritt zurück

Der Schwyzer Landammann und Finanzdirektor Georg Hess tritt als Regierungsrat des Kantons Schwyz auf Ende September zurück. Gleichzeitig wird auch der Sitz von Lorenz Bösch frei.

Drucken
Teilen
Georg Hess tritt als Schwyzer Landammann zurück. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Georg Hess tritt als Schwyzer Landammann zurück. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Am Dienstag, 9. Februar, informierte Georg Hess, dass er nach zehn Amtsjahren aus der Schwyzer Kantonsregierung zurücktreten werde, wie die Staatskanzlei mitteilt. Ab Oktober übernimmt er eine neue Aufgabe in der Privatwirtschaft. Bereits nach der Wahl von 2008 hatte er bekannt gegeben, dass er bei den Gesamterneuerungswahlen 2012 nicht mehr kandidieren werde.

Georg Hess, ist studierter Agronom und CVP-Mitglied und seit dem 1. Juli 2000 Mitglied der Schwyzer Kantonsregierung. Zuerst stand er bis zum 30. September 2002 dem Baudepartement vor, anschliessend übernahm er die Leitung des Finanzdepartements.

Am 1. Juli 2008 wurde Hess zum Landammann des Kantons Schwyz gewählt. Dieses Amt wird er noch bis zum 30. Juni 2010 ausüben.

CVP verliert gleich zwei Regierungsräte
Am Dienstag, 2. Februar, hatte bereits der Schwyzer Baudirektor Lorenz Bösch (ebenfalls CVP) seinen Rücktritt aus dem Schwyzer Regierungsrat bekannt gegeben. Damit werden in der Ersatzwahl vom 25. April zwei Regierungsratssitze zu vergeben sein.

Für die CVP des Kantons Schwyz kommt der vorzeitige Rücktritt von Georg Hess überraschend, lässt die Partei in einer Mitteilung verlauten. Mit dem Ausscheiden von Hess und Bösch verliert sie zwei von drei Regierungsräte. Dies sei «keine einfache Ausgangslage», heisst es in der Mitteilung. Bevor man sich allerdings über Strategien und allfällige Kandidaten äussern werde, wolle man sich innerhalb der Parteigremien beraten und das weitere Vorgehen bestimmen.

ana