KANTON SCHWYZ: Stundenlanger Stromausfall in Gersau

In den Gemeinden Brunnen, Gersau, Vitznau und im Rigigebiet ist am Mittwochmorgen der Strom ausgefallen. In Gersau dauerte der Unterbruch über zweieinhalb Stunden.

Drucken
Teilen

Gemäss einer Medienmitteilung des Elektrizitätswerks Schwyz (EWS) fiel der Strom um 9.15 Uhr aufgrund eines Leitungsdefekts im Gebiet Langmatt in Brunnen aus. Ab 9.42 Uhr konnten die Rigi sowie die Gemeinden Vitznau und die betroffenen Gebiete von Brunnen wieder mit Strom versorgt werden.

Im Raum Gersau dauerte der Stromausfall hingegen bis kurz vor Mittag an. Nach Angaben des Elektrizitätswerks war dies mit der aufwänden Fehlereingrenzung begründet.

Umleitung führte zum Leitungsbruch
Ausgelöst wurde der Stromunterbruch durch Arbeiten an einer Hochspannungsleitung im Raum Goldau. Aus Sicherheitsgründen wurde dort eine EWS-Leitung vorübergehend abgeschaltet. Für Gersau, Vitznau und das Rigigebiet sollte der Strom in dieser Zeit von der Unterstation Ibach geliefert werden. Die Freileitung im Gebiet Langmatt in Brunnen war dieser Lastzunahme jedoch offensichtlich nicht gewachsen. Das EWS vermutet, dass die Leitung von den schweren Schneemassen der vergangenen Tage bereits beschädigt war und die umschaltbedingte Lastzunahme zum definitiven Leitungsbruch führte.

Die betroffene Leitung wurde durch das Netzbauteam des EWS umgehend repariert.

pd/bac