Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON SCHWYZ: Unruhiges Wochenende wegen Unfällen und Einbrüchen

Unfälle und eine Einbruchserie haben die Kantonsspolizei am Wochenende auf Trab gehalten. In der Nacht auf Sonntag drangen unbekannte Diebe ins Strandbad Einsiedeln ein.
In Freienbach gabs Scherben und Blechschaden nach einer Frontalkollision. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

In Freienbach gabs Scherben und Blechschaden nach einer Frontalkollision. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Am Samstagnachmittag fuhr ein Auto gegen 14 Uhr auf der Kantonsstrasse in Freienbach in Richtung Wädenswil. Auf Höhe des Salzmagazins verlor der 26-jährige Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, wohl aus gesundheitlichen Gründen, wie die Kantonspolizei Schwyz in Ihrer Mitteilung am Sonntag schreibt. Das Fahrzeug kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Fahrzeug. Der Unfallverursacher sowie der 47-jährige Lenker des entgegenkommenden Fahrzeuges mussten mit leichten und die Beifahrerin des Unfallverursachers mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Tatbestandaufnahme sowie Strassenreinigung war die Kantonsstrasse bis gegen 17.45 Uhr für den Verkehr beidseitig gesperrt.

Im Zusammenhang mit dem Unfall gab es ein Intermezzo mit einem weiteren Autolenker: Dieser durchfuhr um 15.50 Uhr die Absperrung der Polizei. Er liess sich auch nicht durch die Haltesignale der Polizei aufhalten. Erst auf Höhe der Unfallstelle konnte der Fahrzeuglenker durch die Polizei angehalten werden. Wegen des Verdachts des Fahrens in angetrunkenem Zustand wurde eine Blutentnahme im Spital angeordnet und dem 62-jährigen Fahrzeuglenker der Führerausweis vor Ort abgenommen.

Zudem vermeldete die Kantonspolizei weitere Einsätze wegen Unfällen: In Pfäffikon war am Samstagvormittag eine Fahrzeuglenkerin von Schindellegi in Richtung Pfäffikon unterwegs. Auf Höhe First bemerkte sie die an einem Rotlicht stehende, gerade wieder anfahrende Fahrzeugkolonne zu spät. In der Folge fuhr sie ungebremst auf die anfahrende Kolonne auf und schob dabei zwei vor ihr fahrende Fahrzeuge zusammen. Die 20-jährige Unfallverursacherin sowie ihre 16-jährige Beifahrerin erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Die Insassen der beiden zusammengeschobenen Fahrzeuge wurden dabei nicht verletzt.

In Altendorfverlor am frühen Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht ein Quadlenker auf der Bilstenstrasse in Fahrtrichtung Altendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug, weil er zu schnell unterwegs war. In einer Linkskurve kam er von der Strasse ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug. Dabei verletzte sich der 48-jährige Lenker leicht. Am Quad entstand Totalschaden. Wegen des Verdachts auf Fahren in angetrunkenem Zustand wurde dem Lenker der Führerausweis vor Ort abgenommen.

Vier Einbrüche

In Brunnenstiegen am Samstag zwischen 10.15 bis 17.00 Uhr am Ballyweg in Brunnen Unbekannte durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten das ganze Haus. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Die Höhe des Deliktguts ist noch unbekannt.

Zwischen Freitag und Sonntag kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Bächstrasse in Bäch. Über die Gartensitzplatztür verschafften sich die Täter Zutritt und durchsuchten in der Folge alle Zimmer. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Franken. Die Höhe des Deliktguts ist noch unbekannt.

In der Nacht auf Sonntag brachen Unbekannte in Pfäffikonin eine Werft im Hurdnerwäldli ein. Mit Gewalt verschafften sie sich Zugang und entwendeten Deliktgut in der Höhe von mehreren Hundert Franken. Die Höhe das Sachschadens ist noch nicht bekannt.

In Einsiedelnwurde ins Strandbad eingebrochen. Ebenfalls in der Nacht auf Sonntag verschafften sich Täter mit Gewalt Zugang ins Areal und durchsuchten sämtliche Räume und Behältnisse. Dabei entwendeten sie verschiedenstes Deliktgut in der Höhe von mehreren tausend Franken und verursachten einen Sachschaden in der Höhe von mehreren hundert Franken.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.