KANTON SCHWYZ: Viel mehr Beschäftigte im Kanton Schwyz

In den Jahren 2005 bis 2008 konnte der Kanton Schwyz Arbeitsplätze im produzierenden und im Dienstleistungssektor dazugewinnen. Dies zeigt die Betriebszählung von 2008.

Drucken
Teilen
Im Kanton Schwyz stieg die Zahl der Beschäftigten im Dienstleistungssektor stark an. Im Bild Susy Lahdhiri-Studiger im Reisebüro Hauger in Brunnen. (Archivbild Irene Infanger/Neue SZ)

Im Kanton Schwyz stieg die Zahl der Beschäftigten im Dienstleistungssektor stark an. Im Bild Susy Lahdhiri-Studiger im Reisebüro Hauger in Brunnen. (Archivbild Irene Infanger/Neue SZ)

Am 30. September 2008 arbeiteten im Kanton Schwyz insgesamt 64'607 Personen, was umgerechnet rund 53'470 Vollzeitstellen entspricht. Wie das Volkswirtschafts-Departement des Kantons Schwyz mitteilt, hat sich die Zahl der Beschäftigten damit gegenüber dem Jahr 2005 um 8,8 Prozent erhöht. Der Beschäftigungszuwachs in der ganzen Schweiz betrug in derselben Periode im Durchschnitt 7,4 Prozent, Schwyz weist damit eine der höchsten Beschäftigungszunahmen in der ganzen Schweiz aus.

Die Zahl der Arbeitsstätten nahm in den letzten drei Jahren um 5,3 Prozent zu und belief sich 2008 auf total 9934. Die Entwicklung der Arbeitsstätten zeigt jedoch starke sektorale Unterschiede, schreibt das Volkswirtschafts-Departement weiter. Während im Dienstleistungssektor die Zahl der Arbeitsstätten um 8,2 Prozent zunahm, gingen im Primärsektor (Land- und Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei) beinahe 6 Prozent verloren.

Grösster Zuwachs in der Finanzbranche
Der grösste relative Zuwachs an Arbeitsplätzen wurde in der Finanzbranche (33 Prozent) registriert. Aufgrund der starken Zunahme erstaune es nicht, dass sich rund 70 Prozent der neu geschaffenen Arbeitsplätze in den Bezirken March und Höfe finden, heisst es in der Mitteilung weiter. Inwiefern sich die Finanzkrise aber gerade in diesen zwei Bezirken ausgewirkt habe, lasse sich aufgrund der Betriebszählung 2008 noch nicht eruieren.

ana