KANTON SCHWYZ: Weniger Arbeitslose im Juli

Gemäss den Erhebungen des Kantonalen Amtes für Arbeit (AFA) waren im Kanton Schwyz Ende Juli insgesamt 727 Arbeitslose (Vorjahr: 924) registriert. Dies entspricht einer Abnahme von 2,3 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Drucken
Teilen

Die Arbeitslosenquote blieb laut einer Mitteilung des Amtes für Arbeit Schwyz gegenüber dem Vormonat unverändert bei 1 Prozent. Die Zahl der eingeschriebenen Stellensuchenden beträgt 1489 Personen, das sind elf Personen weniger als im Vormonat.

Eine Abnahme der Arbeitslosigkeit wurde sowohl bei den Männern (neu 391 Personen) als auch bei den Frauen (neu 336 Personen) registriert. Die Arbeitslosen setzten sich aus 453 Personen schweizerischer (-25) und 274 Personen ausländischer Nationalität (+8) zusammen. Als einziger Bezirk meldete Gersau eine unveränderte Zahl bei den Arbeitslosenzahlen (12 Personen), während die übrigen Bezirke rückläufige Zahlen verzeichneten.

«Beratung, Planung, Informatik» am stärksten betroffen
Unter dem kantonalen Mittel von 1 Prozent bewegen sich nur die Bezirke Schwyz und Einsiedeln (je 0,9 Prozent). Der Bestand an Langzeitarbeitslosen - darunter versteht man jene Personen, die seit mehr als einem Jahr arbeitslos sind – blieb unverändert bei 69 Personen.

Bei der Betrachtung der Arbeitslosenstatistik, gegliedert nach Wirtschaftszweigen, ist die «Beratung, Planung, Informatik» (130 Personen) die am stärksten betroffene Berufsgruppe, gefolgt vom «Handel» (116 Personen).

ana