KANTON SCHWYZ: Zwei Unfälle und Tempokontrollen am Samstag

Am Samstagabend haben sich im Kanton Schwyz zwei Autounfällen. Ein Autofahrer verübte Fahrerflucht. Gleichzeitig führte die Kantonspolizei Geschwindigkeitskontrollen durch.

Drucken
Teilen

Eingangs von Unteriberg hat am Samstagabend, 24. Oktober, ein unbekannter Lenker kurz nach 20 Uhr auf gerader Strecke eine Streifkollision. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, fuhr der Unbekannte nach dem Unfall von der Oberibergerstrasse in Richtung Einsiedeln davon, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern.

Die Fahrertüre des gesuchten Autos – wahrscheinlich ein dunkler Kleinwagen – dürfte ziemlich ramponiert sein. Die Polizei ist für Hinweise, welche auf die Spur des Unfallverursachers führen können, dankbar.

Geblendet und von Strasse abgekommen
Ein 19-jähriger Autofahrer ist ebenfalls am Samstagabend von Steinerberg in Richtung Sattel gefahren. Laut Kantonspolizei liess er sich ausserorts in einer engen Rechtskurve von einem entgegenkommenden Auto blenden, das mit Volllicht unterwegs war.

Der junge Lenker kam dadurch mit seinem Auto von der Strasse ab und prallte auf der linken Strassenseite heftig gegen eine Stützmauer. Das Auto wurde total beschädigt, der Lenker und seine Mitfahrer blieben unverletzt.

Tempokontrollen in der March
In der March führte die Kantonspolizei Geschwindigkeitskontrollen durch. In der Stunde vor Mitternacht wurden in Buttikon die in Richtung Schübelbach fahrenden Fahrzeuge gemessen.

Jeder dritte Autolenker war zu schnell unterwegs. Die Polizei konnte laut eigenen Angaben während des ganzen Abends jedoch keine Raser feststellen.

ana