KANTON: Schwyzer Winzer erwarten Spitzenweine

Weinliebhaber dürfen sich freuen. Die Schwyzer Wein weist dieses Jahr eine Topqualität auf.

Drucken
Teilen
Der Jahrgang 2015 verspricht eine Topqualität. (Bild: Archiv)

Der Jahrgang 2015 verspricht eine Topqualität. (Bild: Archiv)

Dank des milden Herbstklimas konnte die Weinlese 2015 bereits Anfang Oktober abgeschlossen werden. Das heisse und trockene Wetter hat die Reben gesund erhalten. Die Erntemenge ist gegenüber dem 10-jährigen Mittel um rund zehn Prozent tiefer ausgefallen. Der Jahrgang 2015 erfüllt alle Voraussetzungen, um ausgezeichnete Schwyzer AOP-Weine zu vinifizieren.

Aufgrund der Trockenheit wurden im Kanton Schwyz dieses Jahr deutlich weniger Weintrauben geerntet als in den Vorjahren. Die Gesamternte beträgt 207 253 Kilogramm, was einer Menge von 1658 Hektolitern entspricht. Dies sind nur 70 Prozent der Vorjahresernte und 10 Prozent  weniger als im 10-jährigen Mittel. Die Ernteerträge liegen mit 533g/m2 bei den roten Trauben und 542g/m2 bei den weissen Trauben entsprechend tief. 62 Prozent der Gesamtmenge fallen auf rote und 38 Prozent auf weisse Trauben.

Dagegen können sich die Zuckerwerte sehen lassen. Wegen den vielen Sonnenstunden, den kühleren Nächten im Oktober und der Konzentration durch den Wassermangel gab es Spitzenwerte. Seit 2003 wurden nie mehr so hohe Zuckergehalte erzielt. Der Riesling-Silvaner erreichte einen durchschnittlichen Oechslegrad von 84 mit einem Höchstwert von 90 Oechslegrad. Der durchschnittliche Gehalt beim Blauburgunder lag bei 99 Oechslegrad mit einem Höchstwert von 115 Oechslegrad. Dieser Höchstwert wurde nur noch von einer Solarischarge mit einem Oechslegrad von 116 übertroffen.

amtl/pd