KANTONALE WAHLEN SZ: Schwyzer SP nominiert Paul Furrer und unterstützt Grüne

Mit einer Doppelkandidatur wollen die Grünen und die SP des Kantons Schwyz den linken Sitz in der Regierung zurückerobern. Die SP hat am Freitag Paul Furrer für den Regierungsrat nominiert und beschlossen, die Grüne Birgitta Michel Thenen zu unterstützen.

Drucken
Teilen
Paul Furrer. (Bild: pd)

Paul Furrer. (Bild: pd)

Seit 2012 ist die Schwyzer Regierung rein bürgerlich. Damals hatte die SP ihren traditionellen Sitz in der Regierung an die SVP verloren.

Nun wollen die rot-grünen Parteien diesen Sitz wieder zurückerobern. Wie SP-Sekretär Luka Markic auf Anfrage sagte, nominierte die SP am Freitagabend Kantonsrat und Fraktionspräsident Paul Furrer aus Schwyz.

Weiter entschieden die Versammelten, das Rennen um den Regierungssitz gemeinsam mit der Grünen Kantonsrätin Birgitta Michel Thenen aus Rickenbach zu bestreiten. Diese hatte am Mittwoch gesagt, sie sei bereit, sich für eine Kandidatur zur Verfügung zu stellen, wenn sie von der SP unterstützt werde.

Der Kanton Schwyz wählt am 20. März den Regierungsrat und die 100 Mitglieder des Kantonsrats neu. Im Schwyzer Regierungsrat (3 SVP, 2 FDP, 2 CVP) machen Kurt Zibung (CVP) nach 20 Jahren und SVP-Regierungsrat Walter Stählin nach zwölf Jahren ihre Sitze frei. Die Bisherigen Andreas Barraud, André Rüegsegger (beide SVP), Othmar Reichmuth (CVP) sowie Kaspar Michel und Petra Steimen-Rickenbacher (beide FDP) treten erneut an.

FDP und SVP gaben bereits bekannt, dass sei eine gemeinsame Liste bilden werden. Sie wollen damit verhindern, dass die CVP einen dritten Sitz holt. (sda)