Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTONALE WAHLEN SZ: Schwyzer SVP will ihren dritten Sitz in der Regierung verteidigen

Die Schwyzer SVP steigt mit einer Dreierliste in die Regierungsratswahlen. Neben den beiden bisherigen Regierungsräten Andreas Barraud und André Rüegsegger soll René Bünter den dritten SVP-Sitz des abtretenden Regierungsrats Walter Stählin verteidigen.
Das Rathaus in Schwyz: (Archivbild). (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Das Rathaus in Schwyz: (Archivbild). (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Andreas Barraud, Landamman und Vorsteher des Umweltdepartements (seit 2008 im Amt) und André Rüegsegger, Vorsteher des Sicherheitsdepartement (seit 2012) treten erneut an.

Um die Kandidatur für den dritten SVP-Regierungssitz bewarben sich parteiintern fünf Kandidaten: Richard Föhn aus Muotathal, Walter Duss aus Bäch, René Bünter aus Lachen, Thomas Hänggi aus Schindellegi und Max Helbling aus Steinerberg.

Wie Ronald Lutz von der Schwyzer SVP am Donnerstagabend auf Anfrage sagte, machte der 39-jährige René Bünter aus Lachen im dritten Wahlgang das Rennen. Der studierte Agronom ist Vater von drei Söhnen und politisiert seit 2008 im Kantonsrat.

Neben Walter Stählin tritt auf Ende der Legislatur auch Volkswirtschaftsdirektor Kurt Zibung (CVP, seit 1996) vom Amt zurück. Ferner gehören der Schwyzer Regierung Othmar Reichmuth (CVP, Baudirektor, seit 2010), Kaspar Michel (FDP, Finanzdirektor, seit 2012) sowie Petra Steimen (FDP, Vorsteherin des Departemens des Innern, seit 2012) an.

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.