Horwer Gemeinderat beantragt Strassenkredit

Der Horwer Gemeinderat will die Kastanienbaumstrasse sowie die Kreuzung Buholz für 2,2 Millionen Franken sanieren und sicherer machen. Deshalb beantragt er beim Einwohnerrat einen Baukredit.

Drucken
Teilen
Die Kastanienbaumstrasse und die Kreuzung Buholz sollen für 2,2 Millionen Franken saniert werden - für mehr Verkehrssicherheit. (Bild: map.search.ch)

Die Kastanienbaumstrasse und die Kreuzung Buholz sollen für 2,2 Millionen Franken saniert werden - für mehr Verkehrssicherheit. (Bild: map.search.ch)

Geht es nach dem Horwer Gemeinderat, soll zwischen Felmis und der Kreuzung Buholz die Kastanienbaumstrasse saniert und verbreitert werden. Weiter ist auch ein Rad- und Gehweg auf der Seeseite sowie ein Radstreifen auf der Bergseite vorgesehen. Wie die Gemeindekanzlei Horw mitteilt, soll zudem eine allgemeine Tempobeschränkung im Ortsteil Kastanienbaum auf 30 eingeführt werden. «Sanierung und mehr Sicherheit» seien die zentralen Ziele dieses Bauprojektes, betont die Gemeinderätin Manuela Bernasconi.

Weiter will der Gemeinderat die Kreuzung Buholz zwischen Felmis, Kastanienbaum und Langensand sanieren und den Vortritt neu regeln. Künftig soll die Strecke Felmis–Kastanienbaum vortrittsberechtigt sein, was auch dem öffentlichen Verkehr zugute kommen würde.

Falls der Einwohnerrat am 22. September dem 2,2 Millionen Franken teuren Kredit zustimmt, kann 2013 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

pd/raz