Kantonsbibliothek: Nur Altes in den Gestellen

Die neuen Bücher sind der Anziehungspunkt jeder Bibliothek. In der Schwyzer Kantonsbibliothek ist dies derzeit etwas anders - es dürfen keine neuen Bücher angeschafft werden.

Drucken
Teilen
Blick in die Kantonsbibliothek in Schwyz. (Bild: Daniela Bellandi/Neue SZ)

Blick in die Kantonsbibliothek in Schwyz. (Bild: Daniela Bellandi/Neue SZ)

Die Schwyzer Kantonsbibliothek kaufte letztes Jahr gegen 3000 neue Bücher oder andere Medien. Für solche Neuanschaffungen standen der Bibliothek letztes Jahr 70 000 Franken zur Verfügung. Seit Neujahr ist dies ganz anders. «Wir haben die Weisung, kein einziges Buch zu kaufen», sagt Kantonsbibliothekar Markus Rickenbacher. Das gelte vorderhand bis Ende April.

Begründet wird diese Massnahme mit dem fehlenden Budget des Kantons Schwyz. Der Kantonsrat hat im Dezember den Voranschlag 2011 des Regierungsrats zurückgewiesen. Jetzt muss die Regierung ein Sparbudget vorlegen. Bis dieses im Frühling genehmigt ist, gilt eine Spezialregelung. Es dürfen nur unerlässliche Ausgaben getätigt werden. Die Ämter, in diesem Falle jenes für Kultur, haben nur eine beschränkte Ausgabenkompetenz. Sie müssen ihre Ausgaben ab einer gewissen Höhe vom Regierungsrat genehmigen lassen.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie an Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.