KANTONSGERICHT: Gericht: Mann mit fünf Messerstichen verletzt

Im September 2008 stach ein Brasilianer in Siebnen einen Portugiesen nieder. Am Dienstag stand der Täter zum zweiten Mal vor Gericht.

Drucken
Teilen

Ein 35 Jahre alter Portugiese war im September 2008 spätabends auf dem Parkplatz des Siebner Restaurants Obstmühle mit fünf Messerstichen schwer verletzt und ins Spital Lachen eingeliefert worden. Er überlebte. Die Schwyzer Polizei verhaftete am anderen Morgen den Täter, einen 25 Jahre alten Eisenleger aus Brasilien. Ihn verurteilte das kantonale Strafgericht im April 2009 wegen versuchter vorsätzlicher Tötung zu viereinhalb Jahren Zuchthaus.

Dagegen erhob der Verurteilte am Dienstag Berufung vor dem Kantonsgericht. Er forderte einen Freispruch, allenfalls eine mildere Bestrafung. Denn er habe damals in Notwehr gehandelt, sagte der Angeklagte. Das sah der Staatsanwalt anders: Motiv der Tat nichts anders als überaus starke Eifersucht des Täters gewesen.

Das Urteil des Kantonsgerichts steht noch aus.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.