KANTONSGERICHT: Harte Strafen für die Chilbischläger

Am Rand der Brunner Chilbi 2007 gab es mehrere Verletzte. Darum standen in Schwyz zwei Schläger vor Gericht.

Drucken
Teilen

Angeklagt waren ein 30 Jahre alter Bauarbeiter und sein ein paar Jahre älterer Kollege, ein Metallarbeiter – zwei Hünen. Die zwei hatten an der Brunner Chilbi 2007 viel getrunken und randalierten vor einem Restaurant an der Alten Kantonsstrasse. Ein Gast in der Wirtschaft wurde angegriffen und verletzt. Die Rabauken wurden daraufhin von Gästen überwältigt und weggejagt.

Zwei Stunden später tauchten die zwei wieder vor der Gartenwirtschaft auf. Am Schluss waren die zwei Pöbler, ein Gast und der Wirt verletzt.

Das Bezirksgericht Schwyz hatte die zwei im Februar 2009 wegen Angriffs, Körperverletzung, Drohung und Hinderung einer Amtshandlung verurteilt und schwer bestraft: Bei erhielten unbedingte Geldstrafen von 16'000 und 16'800 Franken.

Dagegen erhoben die zwei Angeklagten am Dienstag vor dem Kantonsgericht Berufung. Das Urteil des Kantonsgerichts steht noch aus.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.