KANTONSPOLIZEI SCHWYZ: Drei Verkehrsunfälle fordern zwei Verletzte

In Wangen, Steinen und Oberarth haben sich drei Verkehrsunfälle zugetragen. Ein Velofahrer und ein Töfffahrer wurden dabei mittelschwer verletzt.

Drucken
Teilen
Das total zerstörte Auto des auf der A4 verunfallten Neulenkers. (Bild Kapo Schwyz)

Das total zerstörte Auto des auf der A4 verunfallten Neulenkers. (Bild Kapo Schwyz)

Am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, verursachte ein 18-jähriger Autolenker auf der Autobahn A4 in Steinen eine Selbstkollision. Der Neulenker verlor wegen einem Sekundenschlaf die Kontrolle über das Auto und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Autofahrer blieb unverletzt, am Auto entstand Totalschaden, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Schwyz vom Donnerstag.

Wangen: Mit Auto in Töff gefahren
Gleichentags ist es auf der Bahnhofstrasse in Wangen gegen 23 Uhr, zu einer Zusammenstoss zwischen einem Auto und einem Töff gekommen. Ein 48-jähriger Autofahrer beabsichtigte nach links abzubiegen. Dabei fuhr er in einen entgegenkommenden Töfffahrer. Der 30-jährige Töfflenker erlitt mittelschwere Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst ins Spital überführt werden.

Beim Linksabbiegen auf der Bahnhofstrasse in Wangen ist dieses Auto in den entgegenkommenden Töff geknallt.

Oberarth: Selbstkollision eines Motorradfahrers
Am Donnerstagmorgen kam es auf der Gotthardstrasse in Oberarth zu einer Selbstkollision eines Töfffahrers. Um 9.30 Uhr bemerkte ein 69-Jähriger das Abbiegen des voran fahrenden Motorrades zu spät und musste deshalb stark abbremsen. Dabei verlor der Rentner die Herrschaft über den Töff und stürzte. Er wurde vom Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht.

pd/zim