KANTONSPOLIZEI SCHWYZ: Kriminaltechnischer Dienst ist akkreditiert

Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Schwyz hat die Aner­kennung für die forensische Spuren­sicherung am Ereignisort erhalten. Schwyz ist erst der zweite Kanton, in dem dieser Dienst akkreditiert wurde.

Drucken
Teilen
Ein Mitarbeiter des KTD bei der Spurensicherung. (Bild Kapo Schwyz)

Ein Mitarbeiter des KTD bei der Spurensicherung. (Bild Kapo Schwyz)

Der Sachbeweis (sachlicher Beweis für den Nachweis einer Tat/Täterschaft) ist ein immer wichtigerer Anteil bei der Aufklärung eines Verbrechens. Der in Schindellegi ansässige Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Schwyz (KTD) ist mit seinem Dutzend Kriminaltechnikern auf dem gesamten Kantonsgebiet für die forensische Spurensicherung zuständig. Sie ist die Voraussetzung, um den Ereignishergang klären zu können.

Die Akkreditierung durch die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) bescheinigt dem KTD die Kompetenz, die Spurensicherung fachkundig, zuverlässig und effizient zu erbringen. Die Arbeiten werden nach national und international anerkannter Norm (ISO-Norm 17020) ausgeführt. Dies bedingt, dass der KTD über spezialisiertes Wissen und angepasste Strukturen verfügt, um seine Arbeiten in der geforderten Qualität auszuführen.

pd/zim/rem