KANTONSRAT: HarmoS ist in Schwyz endgültig vom Tisch

Harmos, das Schweizer Projekt zur Schulkoordination, ist im Schwyzer Kantonsrat zur Debatte gestanden. Er fällte einen klaren Entscheid.

Drucken
Teilen
Kinder im Kindergarten vom Schulhaus Herrengasse. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Kinder im Kindergarten vom Schulhaus Herrengasse. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Der Schwyzer Kantonsrat ist gestern auf die Vorlage zur Beteiligung am Harmos-Konkordat nicht eingetreten. Der Entscheid im hundertköpfigen Parlament fiel mit 64 gegen 30 Stimmen.

Die Ablehnung wurde unter anderem damit begründet, dass Harmos den umstrittenen frühen Einschulungstermin für die Kinder und die Schaffung von Tagesstätten vorschreiben wolle. Zudem habe der Kanton Schwyz viele andere von Harmos geforderte Neuerungen wie etwa die Blockzeiten oder den Fremdsprachenunterricht in der Primarschule schon eingeführt.

Bert Schnüriger/Neue SZ

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.