KANTONSRAT: Liberalere Öffnungszeiten für Casino Zürichsee in Pfäffikon

Das Casino Zürichsee in Pfäffikon soll auch an den sechs hohen Feiertagen offen haben dürfen. Dies hat der Schwyzer Kantonsrat am Mittwoch entschieden.

Drucken
Teilen
Der Eingang zum Casino Zürichsee in Pfäffikon. (Bild: pd)

Der Eingang zum Casino Zürichsee in Pfäffikon. (Bild: pd)

Der Kantonsrat unterstützte mit 65 zu 29 Stimmen die Erheblicherklärung einer entsprechenden Motion. Das Casino soll demnach auch am Karfreitag, Ostersonntag, an Pfingsten, am Eidgenössischen Bettag sowie an Allerheiligen und Weihnachten offen haben dürfen.

Nach Ansicht der Motionäre benachteiligt die geltende Feiertagsregelung das Casino in Pfäffikon gegenüber der Konkurrenz in Zürich, Baden, Luzern und Bad Ragaz. Diese Spielbanken sind in einem ähnlichen Einzugsgebiet tätig.

Die meisten Casinos in der Schweiz seien ganzjährig offen, sagte ein FDP-Sprecher. Zudem habe das Online-Gambling rund um die Uhr die Wettbewerbssituation für das Casino Zürichsee zusätzlich verschärft.

Im Casino seien Umsätze, Spielbankenabgaben und Nettorlöse seit einigen Jahren rückläufig, hiess es im Parlament. Im Sinne einer Rechtsgleichheit mit den Casinos in anderen Kantonen müsse das einzige Casino im Kanton Schwyz an den sechs hohen Feiertagen offen haben dürfen.

Wichtig für Tourismusbranche

Die Motionäre aus FDP, CVP und SVP betonten, dass das Casino Zürichsee für die Schwyzer Tourismusbranche wichtig sei. Ausserdem entrichte das Casino nicht nur Steuern, es unterstütze auch Projekte von Tourismusvereinen im Kanton Schwyz. Der Regierungsrat zeigte sich bereit, die Motion entgegenzunehmen.

Gegen die Motion stimmten die SP-Grüne-Fraktion sowie Teile der CVP. Die Gegner einer Lockerung der Feiertagsregelung argumentierten, dass die hohen Feiertage ein wichtiger Bestandteil der schützenswerten abendländisch-christlichen Kultur seien. Zudem hätten diese Feiertage einen Erholungswert.