KANTONSRAT SZ: Freisinniger Christoph Räber ist höchster Schwyzer

Der Schwyzer Kantonsrat hat am Mittwoch Christoph Räber (FDP) zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Seine Wahl erfolgte mit 97 zu 0 Stimmen.

Drucken
Teilen
Neuer Kantonsrat Legislaturstart 29.6.2016 Kantonsratspräsident Christof Räder FDP Hurdeb (Bild: Jürg Auf der Maur (Bote der Urschweiz))

Neuer Kantonsrat Legislaturstart 29.6.2016 Kantonsratspräsident Christof Räder FDP Hurdeb (Bild: Jürg Auf der Maur (Bote der Urschweiz))

Der Freisinnige mit Jahrgang 1967 gehört seit acht Jahren dem Schwyzer Kantonsrat an. Er ist Treuhandexperte mit eigener Firma und Mediator. Daneben führt der FDP-Kantonsrat die kantonale Fachstelle für Schuldenfragen. Räber, der aus dem Kanton Bern stammt, ist verheiratet und wohnt im Freienbacher Ortsteil Hurden.

In seiner Antrittsrede warb der neue Schwyzer Kantonsratspräsident für einen respektvollen Umgang im Parlament. Von den Ratskolleginnen und -kollegen erwartet Räber Pünktlichkeit, Aufmerksamkeit sowie klare und kurze Reden.

Räber übernimmt das Parlamentspräsidium von Adrian Oberlin (SVP, Wangen). Designierte Vizepräsidentin ist Karin Schwiter (SP, Lachen). Ihre Wahl erfolgt am Donnerstag, dem zweiten Tag der Junisession.

Die Sitzung am Mittwoch war die erste des neuen Parlaments, das im vergangenen März gewählt worden ist. Der Schwyzer Kantonsrat setzt sich wie folgt zusammen: SVP (33 Sitze), CVP (27), FDP (22), SP (15) und GLP (3). (sda)