Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KANTONSRATSWAHLEN: Rothenthurm und Unteriberg gewinnen einen Sitz

Bei den Schwyzer Kantonsratswahlen im März 2016 kommt es zu einer Sitzverschiebung. Die Gemeinden Rothenthurm und Unteriberg gewinnen je einen Sitz auf Kosten der Gemeinde Schwyz und des Bezirks Einsiedeln.

Somit werden Rothenthurm und Unteriberg neu mit zwei Sitzen im Kantonsrat vertreten sein. Schwyz und Einsiedeln erhalten noch je neun Sitze. Dies teilte die Schwyzer Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Zur Sitzverschiebung kommt es, weil sich das Schwyzer Stimmvolk im März für die Wahl des Kantonsrates im Proporzverfahren ausgesprochen hatte.

Nach dem nun gültigen Wahlgesetz werden die 100 Kantonsratssitze auf die Gemeinden in einem Verfahren verteilt, wie es für die Zuteilung der Nationalratssitze auf die Kantone angewandt wird.

Jeder Gemeinde ist aber mindestens ein Sitz im Parlament garantiert. Dabei ist die ständige Wohnbevölkerung des Kantons beziehungsweise jeder Gemeinde per Ende Dezember 2014 massgebend. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.