KIRCHE: Schwyzer Kantonsrat genehmigt Kirchenverfassung

Die römisch-katholische Kantonalkirche Schwyz hat endlich eine neue Verfassung. Der Kantonsrat hat diese am Mittwoch genehmigt.

Merken
Drucken
Teilen
Der Altar im Inneren der Morgarten Schlachtkapelle in Sattel. (Bild: Keystone / Christian Beutler)

Der Altar im Inneren der Morgarten Schlachtkapelle in Sattel. (Bild: Keystone / Christian Beutler)

Die neue Verfassung der römisch-katholischen Kantonalkirche hat eine lange Geschichte hinter sich. Nachdem die römisch-katholischen Stimmberechtigten die 1997 vorgelegte Verfassungsvorlage abgelehnt hatten und es der Kantonalkirche nicht gelungen war, fristgerecht ein eigenes Organisationsstatut zu erlassen, musste der Kantonsrat aktiv werden. Dieser erliess 1998 ersatzweise ein Organisationsstatut.

Eine überarbeitete Version des Organisationsstatuts scheiterte 2006 vor dem römisch-katholischen Stimmvolk. Mit dem Ja bei der Abstimmung im letzten Juni erhielt die Kantonalkirche eine neue Verfassung, die noch dem Kantonsrat vorgelegt werden musste. Mit 89 zu 1 Stimmen hat nun der Kantonsrat die Verfassung genehmigt. (sda)